Wohnwelt erhalten – Termine und Info

Liebe Leute,
Die wichtigen Entscheidungen stehen unmittelbar bevor – das Ende des alten Vertrages am 01.01.2011 rückt in absehbare Nähe. Darum ist es umso wichtiger jetzt nochmal alles zu geben und für den Erhalt eines Zentrums zu sorgen, dass den Titel selbstverwaltet verdient hat.
Die Stadt Wunstorf hat letzte Woche einen Vertragsentwurf, basierend auf dem Nutzungskonzept vom Januar vorgelegt. Dieser Vertragsentwurf sieht keinerlei Nutzungsrechte für den oberen Bereich des Wohnweltgebäudes vor.
So würden uns Seminarräume, Büro und Infoladen verloren gehen. Und das alles obwohl es bisher niemanden gibt, der überhaupt Interesse an den oberen Räumlichkeiten gezeigt hat.
Für uns ist klar:
Der obere Gebäudeteil muss auch weiterhin für soziokulturelle Veranstaltungen genutzt werden können. Der Infoladen als einzigartige Informationsquelle in Wunstorf soll erhalten bleiben.
Weiterhin beeinhaltet der Vertragsentwurf einen Paragraphen der „extremistische“ Veranstaltungen untersagen soll. Den Begriff „Extremismus“ lehnen wir als unwissenschaftlichen, der Gleichsetzung von Gesellschaftskritik mit Nazis dienenden Begriff ab. Zur Diskussion rund um den Extremismusbegriff siehe auch dieses gute Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Wippermann:

Der Vertragsentwurf kann hier (Punkt 6) angesehen werden.

Der Vertrag soll in folgenden Gremien, die öffentlich sind, abgesegnet werden. Kommt zahlreich zu diesen Sitzungen und macht der Politik deutlich, dass wir für die Wohnwelt kämpfen werden!

Dienstag 26.10. / 18 Uhr / Ortsrat Wunstorf / Rathaus
Montag 01.11 / 18:30 / Jugendparlament Wunstorf / Rathaus
Dienstag 02.11 / 18 Uhr / Sozial und Sportausschuss / Rathaus
Mittwoch 10.11 / 18 Uhr / Rat der Stadt Wunstorf / Gemeinschaftssaal des Klinikums Region Hannover

Now or never – We are the kids!