Archiv Seite 3

Danke!

Gestern demonstrierten 250 Menschen bei herrlichem Wetter und guter Stimmung für den Erhalt der Wohnwelt durch Wunstorf und setzten so ein klares Zeichen in Richtung Stadtverwaltung.

Wir bedanken uns bei allen die gekommen sind, insbesondere denen, die uns organisatorisch oder durch Redebeiträge und Grußworte unterstützt haben. Die Demo war für uns ein voller Erfolg und das wäre ohne eure Hilfe nicht möglich gewesen!

Fotos und evtl. ausführlichere Nachbereitung werden folgen. Auch ansonsten lohnt es sich hier ab und zu mal vorbeizuschauen. Wir sind jetzt vielleicht ein Stück weiter, aber der Status der Wohnwelt ist nach wie vor nicht geklärt. Solange nicht sicher ist, dass alles sich zum guten wendet, werden selbstverständlich weitere Aktionen folgen.

Wohnwelt muss bleiben!

19.09. ist Wohnwelt Tag!

Dein Tagesplan für den 19.09.

-ab 13: Demo für den Erhalt der Wohnwelt und gegen alles böse! Startpunkt: Bahnhof Wunstorf hinter dem Mittelgleis (4/7).

-Nach der Demo: Entspannen bei Kaffe, Kuchen und Vokü in der Wohnwelt

-ab 22 Uhr: Soli-Dancenight. Gute Musik, nette Leute, günstige Drinks, jede Menge Specials.

dancenight

tell everyone you know!

Nutzungsvertrag vorzeitig gekündigt! Protest- jetzt erst Recht!

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Wunstorf hat letzte Woche den Nutzungsvertrag mit der Wohnwelt bereits frühzeitig gekündigt. Über die Kündigung sollte eigentlich erst in der kommenden Ratssitzung entschieden werden.
Offensichtlich wurde versucht die Entscheidung in aller Ruhe im Hinterzimmer unter Auschluss der Öffentlichkeit und des Protestes durchzudrücken. Das ist bedauernswert, wird aber sicherlich nichts daran ändern, dass wir am 19.09. unseren Protest auf die Straße tragen werden.
Es gilt: Jetzt erst Recht! Wohnwelt muss bleiben!

Demonstration

Kommt alle zur Demonstration für den Erhalt der Wohnwelt!
Samstag 19.09. 13 Uhr Bahnhof Wunstorf

Aufruf
Das alternative Kulturzentrum Wohnwelt Wunstorf ist zurzeit massiv bedroht. Seit 21 Jahren, fast 10 davon im jetztigen Gebäude, steht die Wohnwelt für selbstverwaltete und unkommerzielle Soziokultur.In all diesen Jahren wurden nicht nur hunderte Veranstaltungen mit Bands und Künstlern aus über 22 Ländern und zig politische Infoabende organisiert – es wurde vor allem ein Raum für all Jene geschaffen, die selbstbestimmt in Wunstorf aktiv werden wollten. Die Wohnwelt war dabei schon immer ein Dorn im Auge aller „law and order“ PolitikerInnen, die einen Kampf gegen den von ihnen vermuteten „rechtsfreien Raum“ anzettelten. Nachdem es 2008/2009 zu Auseinandersetzungen mit Nazis vor der Wohnwelt kam, gilt diese in der Öffentlichkeit als „Kristallationspunkt für Gewalt“. Die Angriffe der Nazis auf die Wohnwelt scheinen sich für die Nazis also gelohnt zu haben. Inzwischen begründet die Stadt die geplante Kündigung des Nutzungsvertrages zwischen Stadt und Verein Lebenstraum (Wohnwelt Träger) unter anderem mit der „mangelnden Distanzierung“ von antifaschistischen Gruppen seitens des Vereins.Alternative Kulturzentren und antifaschistisches Engagement sind jedoch nicht extremistisch- sie sind extrem wichtig!
Wir fordern:
-Erhalt und Ausbau selbstverwalteter Soziokultur in Wunstorf und überall!
-Keine Kündigung des Nutzungsvertrages!
-Kein politisches Einknicken vor den Angriffen der Nazis!
-Wohnwelt muss bleiben!


Die Demonstration soll einen bunten und offenen Charakter haben. Wir bitten euch darauf Rücksicht zu nehmen.

Wenn ihr die Demonstration unterstützen möchtet, schreibt eine Mail an post@wohnweltwunstorf.de

Wohnwelt bleibt Dancenight!

dance

Am 19.09. startet die ultimative Wohnwelt Bleibt Dancenight, mit bester tanzbarer Musik aus allen Genres, Sektempfang, Mini Playbackshow und vielen anderen tollen Specials. Einnahmen fließen alle in die Finanzierung von Protestaktionen!

Be there – tell your friends! Anmeldungen für die Mini Playback Show (mit dem Song den ihr performen wollt) bitte an post@wohnweltwunstorf.de

Nicht vergessen!

Das nächste Treffen findet diesen Samstag 08.08. um 14 Uhr in der Wohnwelt statt. Ihr seid herzlich eingeladen!

Nicht zu verachten ist auch dieses am Mittwoch steigende Konzert:
konzi

News/Wir wollen eure Ideen!

wohnwelt

Die Wohnwelt, das alternative Kulturzentrum in Wunstorf, ist leider nach wie vor von einem Rauswurf durch die Stadt Wunstorf bedroht.
Wir rufen euch dazu auf an kommenden Aktionen für den Erhalt der Wohnwelt teilzunehmen und/oder euch selbst welche auszudenken!

-Ihr wollt selber mitreden?: Kommt zu unseren für alle solidarischen Menschen offenen Treffen, jeden 2. Samstag 14 Uhr in der Wohnwelt. Nächster Termin: 08.08.09. Oder schickt uns eure Ideen, Kommentare und weiteres an postATwohnweltwunstorf.de. Wir werden diese dann, falls gewollt, hier veröffentlichen!

-Unter Termine findet ihr jetzt die Ankündigung für das Wohnwelt Sommerfest am 15.08.
Außerdem ist für September vor der entscheidenden Ratssitzung eine Demonstration angedacht. Genaueres dazu folgt in den nächsten Tagen.

Your center needs you!

Was ist da eigentlich los?

Was ist eigentlich mit der Wohnwelt los? Stellungnahme zur momentanen Situation.

„Du kannst mit Träumen nicht diskutieren-
du kannst sie träumen oder verlieren“
1

Am 01.07.09 wurde uns offiziell mitgeteilt, dass die Verwaltung der Stadt Wunstorf den Nutzungsvertrag mit dem die Wohnwelt verwaltenden „Verein Lebenstraum“ bis Ende des Jahres 2009 kündigen werde. Offizielle Begründung dafür ist unter anderem die „mangelnde Distanz zu politisch radikalen Kräften“, womit antifaschistische Gruppen gemeint sind. Die Ratssitzung, in welcher die Kündigung abgesegnet werden soll, wird im September stattfinden. Aufgrund der einjährigen Kündigungsfrist würde dies, falls kein neuer Vertrag geschlossen werden kann, einen Rauswurf der Wohnwelt aus dem blauen Gebäude am ZOB zum Ende 2010 bedeuten.
Wir werden natürlich alles dafür geben, damit es nicht soweit kommen wird!
Die Wohnwelt steht seit 20 Jahren (10 Jahre davon im jetztigen Gebäude) für selbstbestimmte, unkommerzielle und alternative Kultur in Wunstorf. Sie ist nach wie vor die einzige hier existierende Möglichkeit zwangloser Selbstverwirklichung. Das Zobgebäude diente in den letzten 10 Jahren all Jenen als Anlaufpunkt, die nicht einfach nur auf Abipartys oder Schützenfesten rumhängen sondern etwas eigenes, anderes schaffen wollten. Ohne diese Möglichkeit wäre unser eigenes und das Leben zahlreicher kommender (sowie ehemaliger) Generationen won wunstorfer Jugendlichen um einiges ärmer.
Wir sind unendlich enttäuscht, dass die vielfältige und erfolgreiche Kulturarbeit, die der Verein Lebenstraum über die letzten 10 Jahre hinweg kontinuierlich geleistet hat, offensichtlich einer Vertragskündigung nicht entgegen steht. Tatsächlich können viele von uns sich ein Leben ohne Wohnwelt kaum noch vorstellen.
Darum rufen wir alle auf, den Kampf für den Erhalt der Wohnwelt zu unterstützen, egal ob „alte WohnweltlerInnen“, Bands und KünstlerInnen, denen unser Laden gefallen hat, oder einfach nur mit uns solidarische Einzelpersonen und Gruppen: Beteiligt euch an den kommenden Aktionen, schickt uns Unterstützervideos, Schreiben, Liebesgedichte, – was auch immer euch einfällt.

Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass der Lebenstraum weitergeht! Wohnwelt muss bleiben!

  1. But Alive, Weißt nur was du nicht willst [zurück]